Axel Springer SE ehrt John F. Kennedy mit Gedenktafel zum 100. Geburtstag



  • Presse /
  • Presseinformationen

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

26.05.17

Axel Springer SE ehrt John F. Kennedy mit Gedenktafel zum 100. Geburtstag

zur Übersicht Presseinformationen

Am 29. Mai 2017 wäre John F. Kennedy 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass ehrt die Axel Springer SE den 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten mit einer Gedenktafel in Berlin.

John F. Kennedy, der den Deutschen im Kalten Krieg zur Seite stand, wollte die Welt verändern. Er kämpfte für die Überwindung der Rassentrennung, eine freiheitliche Weltordnung und träumte vom ersten Menschen auf dem Mond. Mit seinen Ideen und seinem Charisma begeisterte er die Jugend seiner Zeit. Auch wenn John F. Kennedy viel zu früh aus dem Leben gerissen wurde, haben seine Ideen und Visionen bis heute Bestand.

Bei seinem Besuch in Berlin sprach John F. Kennedy am 26. Juni 1963 in seiner Rede vor dem Rathaus Schöneberg die Worte, die seitdem weltweit als Symbol für Freiheit standen: „All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words Ich bin ein Berliner!"

Mit der Gedenktafel auf dem Vorplatz des Axel-Springer-Hauses – am ehemaligen Mauerstreifen und neben der Balkenhol-Skulptur „Balanceakt“ – soll an diese Worte erinnert werden. Sie wird neben den Gedenktafeln für US-Präsident Ronald Reagan, Bundeskanzler Willy Brandt und Bundespräsident Richard von Weizsäcker in den Boden eingelassen, die die Axel Springer SE bereits 2012, 2013 und 2015 für ihren Einsatz für die Wiedervereinigung ehrte.

Am Montag, den 29. Mai 2017, wird Friede Springer in Anwesenheit von Altbundespräsident Joachim Gauck und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, die Gedenktafel feierlich enthüllen.

Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Axel Springer SE: „John F. Kennedy war für Berlin ein Garant der Freiheit. Mit seiner Rede vor dem Rathaus Schöneberg eroberte JFK die Herzen der Berliner im Sturm und machte die Selbstbestimmung der Stadt zu einem gemeinsamen Anliegen aller Menschen der freien Welt.“

Chrisitan Senft Pressekontakt Axel Springer SE:
Christian Senft

Tel: +49 30 2591 77610