DGAP-Adhoc: Axel Springer erwirbt US-amerikanisches Wirtschafts- und Finanznachrichtenportal Business Insider




  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern

29.09.15

DGAP-Adhoc: Axel Springer erwirbt US-amerikanisches Wirtschafts- und Finanznachrichtenportal Business Insider

zur Übersicht Presseinformationen


Axel Springer SE / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Strategische Unternehmensentscheidung

29.09.2015 12:52

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch
DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc Mitteilung
Berlin, 29. September 2015

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

Axel Springer erwirbt US-amerikanisches Wirtschafts- und
Finanznachrichtenportal Business Insider

Die Axel Springer SE hat heute über ein Tochterunternehmen mit der Business
Insider, Inc. mit Sitz in New York, USA, eine verbindliche Vereinbarung zum
Erwerb von rund 88 % der Anteile an dem Unternehmen geschlossen. Der
Kaufpreis auf Basis von 100% beträgt USD 442 Mio. (aktuell ca. EUR 395
Mio.) basierend auf einer Bewertung (cash and debt free) von USD 390 Mio.
(aktuell ca. EUR 348 Mio.). Die Bewertung entspricht einem Betrag von USD
343 Mio. (aktuell ca. EUR 306 Mio.) für die 88% der Anteile, die Axel
Springer erwirbt. Axel Springer ist bereits mit rund 9 % an der
Gesellschaft beteiligt. Bezos Expeditions, die persönliche Investmentfirma
von Jeff Bezos, wird die weiteren Anteile halten. Die Business Insider,
Inc. betreibt unter "businessinsider.com" eines der weltweit führenden
digitalen Angebote für Wirtschafts- und Finanznachrichten mit einer
monatlichen Reichweite von 76 Mio. Unique Visitors (Comscore). Henry
Blodget, Gründer, Chief Executive Officer und zugleich Editor in Chief
(Chefredakteur), und Julie Hansen, Chief Operating Officer und President,
werden Business Insider auch zukünftig in den jeweiligen Funktionen führen.
Zudem bleiben sie über ein umfassendes und langfristiges
Aktienoptionsprogramm investiert.

Die Transaktion ist ein wesentlicher Baustein der Strategie von Axel
Springer, mit digitalen journalistischen Angeboten im englischsprachigen
Raum zu wachsen. Business Insider betreibt neben dem Angebot
"businessinsider.com" weitere themenspezifische Nachrichtenangebote,
international ist das Unternehmen zurzeit neben den USA in 7 weiteren
Ländern mit eigenen Ausgaben oder über Lizenzen präsent.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die
zuständigen Kartellbehörden.




Kontakt:
Investor Relations Kontakt:
Claudia Thomé / Daniel Fard-Yazdani
+49 (0)30 2591-77401
ir@axelspringer.de


29.09.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Axel Springer SE
Axel-Springer-Straße 65
10888 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 2591-77421
Fax: +49 (0)30 2591-77422
E-Mail: ir@axelspringer.de
Internet: www.axelspringer.de
ISIN: DE0005501357, DE0005754238
WKN: 550135, 575423
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

Investorenkontakt: Claudia Thomé
Tel: +49 30 2591 77421